Bäume müssen Neubauten weichen | quer vom BR

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/CxlJNde2avQ

Sie rücken freitagnachmittags an, wenn Umweltbehörden schon geschlossen sind. Dann geht es schnell: Arbeiter sägen einen Keil in alte Bäume, so sind sie nicht mehr zu retten. In kürzester Zeit sind Baumbestände vernichtet, Spuren verwischt – und ist Platz geschaffen für Neubauten. Das Vorgehen ist so dreist wie lukrativ, das Bußgeld wird in Kauf genommen. Denn Investoren fühlen sich im Recht, schließlich wird Wohnraum in bayerischen Städten dringend gebraucht. Dabei gäbe es auch Konzepte, Wohnungen zu bauen und Bäume zu erhalten. Denn eine Stadt ohne Grün ist weniger lebenswert.
Mehr von quer:
BR Mediathek: http://www.br.de/quer-videos
quer beim BR: http://www.quer.de
Facebook: https://www.facebook.com/quer
Twitter: https://twitter.com/BR_quer
Instagram: http://www.instagram.com/quer_vom_br

Video auf YouTube anschauen.