DAS PHANTASTISCHE PROJEKT: Der Vorabend…

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/LOYwsNcIojc

 

Wer, wenn nicht wir?

Wo, wenn nicht hier?

Wann, wenn nicht jetzt?

– Sprichwort

Oh, Plattitüden… seitdem Julia Engelmanns Video „One Day / Reckoning“ viral so unglaublich durchgestartet ist, muss man ja sehr aufpassen, was man von sich gibt, um gewisse intellektuelle Elemente nicht zu sehr zu verärgern. Aber mir ist leider nichts besseres eingefallen für diesen Moment. Ich hätte gern irgendwas originelles genommen, etwas, das ich mir selbst ausgedacht habe und das es mit Goethe oder Shakespeare aufnehmen kann… daraus wurde nichts. Vermutlich deswegen, weil auch über dieses Thema schon so viel gesagt wurde, dass nicht jeder, der schon wieder was darüber sagt, das Rad neu erfinden kann. Worum geht es? Na, um Anfänge. „Das Phantastische Projekt“ fängt neu strukturiert an, was bisher eine statische Seite war, wird fortan sehr dynamisch sein: ein Blog!

Damit beginnt auch eine klare Aufgabenteilung: Texte vom Projekt sind fortan im „STAR COMMAND Communiqué“ zu finden, die Videos hier.

Aber heute ist eigentlich nur der „Vorabend“ (daher auch das obige Video). Morgen geht es so richtig los. Damit die Videos hier aber nicht so im luftleeren Raum hängen, nutzen wir den Vorabend, um quasi die Vorgeschichte zu erzählen. 119 Videoepisoden zeigen nochmal die holprigen Anfänge und wie sich so langsam eine Struktur entwickelte (und mit diesem geschriebenen Vorwort sind es damit 120 Episoden). Morgen ab 20.14 Uhr geht es dann weiter mit brandneuen Folgen.

Gut, es fing an mit einer Plattitüde, dann hören wir auch auf mit einer solchen:

Ein Feuer im Herzen, im Rücken den Wind! Auf zu neuen Ufern!

Send a Comment

Your email address will not be published.